Design & Erfolgsfaktoren von Social Commerce

Design & Erfolgsfaktoren von Social Commerce

MEHR ALS SCHÖNE BILDER UND NETTE STORIES:
INSTAGRAM & CO. ALS SHOPPING-PLATTFORM NUTZEN

 

Durch die fortschreitende Digitalisierung haben sich sowohl die Art der Mediennutzung als auch das Einkaufs- und Konsumverhalten der Verbraucher grundlegend verändert. Dies spiegelt sich unter anderem in zunehmenden Online-Aktivitäten wie dem Online-Shopping wieder. Dabei nehmen die sozialen Medien (Instagram, Facebook, YouTube, etc.) beim E-Commerce eine immer bedeutendere Rolle als erfolgsversprechender Vermarktungsansatz ein. Der Nutzung der sozialen Medien als direkten Vertriebskanal, bezeichnet als Social Commerce, wird folglich ein hohes Zukunftspotential zugesprochen.

Insbesondere für die Vermarktung von emotional geprägten Erfahrungsgütern wie Wein stellt der stetige Austausch mit Weinexperten, anderen Weinkonsumenten und Freunden einen wichtigen Bestandteil des Kundenerlebnisses dar. Folglich könnte sich Social Commerce als Kanal, der diese Interaktion fördert, zu einem wichtigen Marketing- und Vertriebsansatz der Zukunft entwickeln. Trotz des vermuteten Potenzials gibt es bisher keine Forschung zu Social Commerce mit explizitem Bezug zur Weinbranche.

 

 

Projektlaufzeit:  01.10.2020 –  31.08.2023
Gefördert durch den Forschungsring des Deutschen Weinbaus (FDW)
 

Ziel des Forschungsprojektes zum Thema Social Commerce ist es, diesen Forschungsbedarf sowohl aus wissenschaftlicher Sicht zu adressieren als auch für Winzer, Winzergenossenschaften und Weinhändler fundierte Handlungsempfehlungen für eine Online-Weinvermarktungsstrategie abzuleiten. Im Resultat sollen die Akteure der Weinbranche dabei unterstützt werden, erfolgreiche Social Commerce Angebote zu entwickeln oder bisher bestehende Online-Vermarktungsansätze zu optimieren, um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Betriebe im internationalen Kontext zu steigern.

Folgende Forschungsbereiche sind von besonderem Interesse:

  • Zielgruppen und Nutzung von Social Commerce Angeboten und Aktivitäten
  • Erfolgsfaktoren, typische Gestaltungsansätze und Rahmenbedingungen für Social Commerce
  • Einbettung von Social Commerce in digitale Vermarktungsstrategien / Multi-Channel Ansätze

 

Monika Dumler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
A1 - 236 +49 6321 671 446 +49 6321 671 514 monika.dumler@dlr.rlp.de

Prof. Dr. Laura Ehm

Professorin für Marketing
A2 - 191 +49 6321 671570 +49 6321 671514 laura.ehm@hwg-lu.de