Newsdetail

Prof. Laura Ehm, Sabina Kobek, Sophia Hanke, Prof. Dominik Durner

Pfälzische Weinhoheiten "made by Weincampus"

Wir gratulieren ganz herzlich unserer Weincampus-Studentin Sophia Hanke, die am 1. Oktober im Saalbau zur Pfälzischen Weinkönigin gewählt wurde. Und es gibt noch mehr zu feiern am Weincampus: Auch ihre Studienkollegin Sabina Kobek bekam am gleichen Abend eine Krone verliehen. Sie wurde zur Pfälzischen Weinprinzessin gekürt. Wir wünschen beiden ein wunderbares Amtsjahr!

 

Zur Person: Sophia Hanke

 

Dass sie gewonnen hat, kam Sophia Hanke auch tags darauf immer noch unwirklich vor. „Wir sind alle drei Gewinnerinnen“, meinte sie mit Blick auf ihre Konkurrentinnen Sabina Kobek (22) aus Neustadt und Laura Wessa (27) aus Bockenheim, die ihr nun ein Jahr lang als Pfälzische Weinprinzessinnen zur Seite stehen werden. Das Trio hat sich vor der Wahl bestens verstanden – und so soll es auch bleiben, sagen alle drei Hoheiten.

65 Fans, die fast alle mit dem Bus gekommen waren, hatten während der gut eineinhalbstündigen Online-Übertragung die Bewerberin um die Nachfolge von Saskia Teucke aus Weisenheim am Sand angefeuert und unterstützt. „Ich habe auch jeden Einzelnen im Publikum sehen können, das war toll“, erzählte die Siegerin nach der Wahl überglücklich. Im Saalbau gehörte auch Opa Wilfried Hanke der Delegation an und wurde nach der Krönung seiner Enkelin im Rollstuhl auf die Bühne gehoben: Als die Rödersheimer lachend und singend feierten, durfte er nicht fehlen. „Jetzt habe ich eine Königin in meiner Familie“, erklärte der Senior stolz und gerührt zugleich. 

Die Bühne macht Sophia Hanke keine Angst, ganz im Gegenteil. „Sie hat sich als Kind schon hingestellt und Abba gesungen. Sie kann das. Sie konnte das schon immer. Sie ist gerne unter Leuten“, berichtete ihre Mutter. Elke Hanke war überwältigt von dem Abend im Saalbau. „Ich bin nervlich durch, ich war viel aufgeregter als Sophia“, erzählte die Mutter, die am Abend noch einen neuen Spitznamen bekam. Sie ist nun die „Queen-Mum“. Über die Bewerbung ihrer Tochter, die den Dualen Bachelorstudiengang Weinbau und Oenologie am Weincampus Neustadt so gut wie abgeschlossen hat, hatte sie sich zunächst gewundert. „Ich dachte immer, dass man da ein Weingut haben muss“, sagte Elke Hanke. Aber das ist natürlich keine Voraussetzung für ein Studium am Weincampus. Sophia Hanke hat ihren Abschluss auch ohne Weingut in der Familie schon fast in der Tasche. Ihre Bachelorarbeit hat sie abgegeben, ein Kolloquium steht noch aus, dann ist die Winzerin fertig mit dem Studium, in dessen Rahmen sie im Weingut Fitz-Ritter (Bad Dürkheim) und im Weingut Ökonomierat Rebholz (Siebeldingen) gearbeitet hat beziehungsweise arbeitet. Sie hat in ihrer Bachelorarbeit für den VDP-Pfalz ein Social-Media-Konzept entwickelt. „Es gibt verschiedene Strategien, wie man so etwas angehen kann. Die Ziele sind entscheidend“, sagte die 25-Jährige. Das Internet sei in der Coronazeit extrem wichtig geworden.

Noch viel wichtiger ist aber, zu wissen, wo man herkommt. Sophia Hanke erinnert sich gut an die Kindheit, in der sie im Garten des Urgroßvaters in den Rebzeilen spielte. Auch wenn Rödersheim-Gronau keine Winzer im Ort hat, wächst dort trotzdem Wein. Elke Hanke hat als Kind beim Traubentreten geholfen. Als sie klein war, hatte der Opa noch selbst Wein gemacht.
 

Zur Person: Sophia Hanke

Alter: 25 Jahre
Wohnort: Rödersheim-Gronau
Schulausbildung: allgemeine Hochschulreife (Abitur) im Jahr 2015 am Paul-von-Denis Gymnasium in Schifferstadt
Berufsausbildung: Dualer Bachelorstudiengang Weinbau & Oenologie, Weincampus Neustadt, Abschluss im Herbst 2021 (Fertigstellung der Bachelorarbeit)
Juli 2021 erfolgreich abgeschlossene Winzerausbildung (in Zusammenspiel mit dem dualen Studium)
Ausbildungsbetriebe: 2017 – 2020 Weingut Fitz-Ritter in Bad Dürkheim
Seit 2021 Weingut Ökonomierat Rebholz in Siebeldingen
Auslandssemester im Herbst 2020 im Schug Caneros Estate in Kalifornien aufgrund der COVID-19 Pandemie zurückgestellt
Ehrenamt: Vorstandsmitglied im MGV Frohsinn Rödersheim, engagiertes Mitglied im katholischen Musikverein Hochdorf
ehrenamtliche Tätigkeiten in der katholischen Kirchengemeinde St. Leo Rödersheim
Hobbies: Singen im gemischten Chor „Voices“ und im Frauenchor des MGV Frohsinn Rödersheim, Querflöte spielen im katholischen Musikverein Hochdorf, Kochen und Backen, Reisen


Mehr Infos auch unter: www.pfaelzische-weinkoenigin.de

Prof. Laura Ehm, Sabina Kobek, Sophia Hanke, Prof. Dominik Durner
Kurz nach der Wahl gratulieren Prof. Laura Ehm und Prof. Dominik Durner den beiden Weinhoheiten
Pfälzische Weinkönigin
Sabina Kobek, Sophia Hanke und Laura Wessa
Prof. Laura Ehm
Prof. Laura Ehm freut sich für ihre Studentin, sie hat deren Bachelorarbeit zum Thema Social Media betreut