Chancen zur Innovation nutzen – durch studentische Praxisprojekte im eigenen Betrieb

Im Laufe des Studiums bearbeiten die Studierenden des dualen Studiengangs Weinbau und Oenologie fünf Praxisprojekte in den vier Fachrichtungen Weinbau, Oenologie, Phytomedizin und BWL / Marketing. Durch eine Ausrichtung der Projekte auf Ihre betriebliche Situation sollen sowohl die Studierenden, als auch der Betrieb von der Bearbeitung einer Fragestellung profitieren! Gerne unterstützen wir Sie, bei der Erarbeitung eines Themas.

Größere Projekte, die im Betriebsablauf integriert sind, benötigen bei der Bearbeitung und Umsetzung Ihre Unterstützung. Alle Analysen oder Bonituren sind jedoch grundsätzlich Aufgabe des Studierenden, wobei chemische Analysen in der Regel am Weincampus durchgeführt werden.

Im besten Falle bearbeiten bis zu fünf Studierende eine ähnliche Fragestellung und vergleichen Ihre Ergebnisse betriebsübergreifend. Mit dem Einverständnis des Ausbildungsbetriebes kann das Projekt im Betrieb eines Kommilitonen durchgeführt werden, beispielsweise bei besonderen Anlagenvoraussetzungen wie Minimalschnitt im Spalier.

Beispiele für erfolgreichen Know-how-Transfer im Betrieb:

  • Etablierung unterschiedlicher Bewässerungsstrategien für trockengefährdete Weinbergslagen
  • Etablierung eines praxistauglichen Kontrollsystems zur Überwachung der Sauerstoffaufnahme während des Abfüllprozesses
  • Auswirkungen unterschiedlicher Bodenpflegemaßnahmen im ökologischen Weinbau auf Reifeverlauf, Traubengesundheit und Nitratgehalt in den Blattstielen
  • Exportstrategie für Lateinamerika

Eine Auswahl an aktuellen Themen finden Sie regelmäßig hier und in unserem Newsletter.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Haben Sie eine Idee für ein neues Projekt, oder möchten Sie ein Thema in Ihrem Betrieb untersuchen? Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Fragestellungen und Projektideen für Praxisprojekte und Bachelorarbeiten an uns wenden.

Wir, die wissenschaftlichen Assistenten am Weincampus Neustadt, sind Ansprechpartner für Sie als Kooperationsbetrieb, wenn Sie inhaltliche oder auch formelle Fragen zu einem Projekt Ihres Studierenden haben. Ob per Mail oder am Telefon – wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Für den Bereich Weinbau steht Ihnen Dipl. Ing. Sebastian Hörsch als Ansprechpartner zur Verfügung, für die Oenologie Dipl. Ing. Marlene Neser-Schimmel, für die Mikrobiologie und Phytomedizin Dipl. Ing. Sandra Morsch und für die Ökonomie  Dipl. Oec. Troph. Anika Kost.

Assistenten im dualen Studiengang
v.l.n.r.: Marlene Neser-Schimmel, Anika Kost, Sandra Morsch, Sebastian Hörsch; Foto: Schandelmaier

Kontakt

Herr Sebastian Hörsch
Assistent Weinbau

Breitenweg 71
67435 Neustadt a. d. Weinstraße

 A1-106

 +49 (0) 6321 671-225

 +49 (0) 6321 671-222

sebastian.hoersch@remove-this.dlr.rlp.de

Frau Anika Kost
Assistentin BWL & Marketing

Breitenweg 71
67435 Neustadt a. d. Weinstraße

 A2-192A

 +49 (0) 6321 671-456

 +49 (0) 6321 671-514

anika.kost@remove-this.dlr.rlp.de

Frau Sandra Morsch
Assistentin Naturwissenschaften (zur Zeit in Elternzeit)

Breitenweg 71
67435 Neustadt a. d. Weinstraße

 A2-192B

 +49 (0) 6321 671-501

 +49 (0) 6321 671-514

sandra.morsch@remove-this.dlr.rlp.de

Frau Marlene Neser-Schimmel
Assistentin Oenologie

Breitenweg 71
67435 Neustadt a. d. Weinstraße

 A2-192B

 +49 (0) 6321 671-469

 +49 (0) 6321 671-514

marlene.neser-schimmel@dlr.rlp.de