Duales Studium - Weinbau & Oenologie

Wein studieren-
Studieninhalte

"Wein machen lernt man nur beim Wein machen!" So lautet eine alte Winzerweisheit und deshalb sind bei unserem dualen Studiengang Praxis und Studium eng miteinander verzahnt. Dual studieren bedeutet am Weincampus Neustadt, ganz konkret: Man kann innerhalb von vier Jahren zwei Abschlüsse machen. Einerseits absolviert man eine vollständige Winzerausbildung in einem Winzerbetrieb mit Prüfung bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. Andererseits erlangt man als Studierender mit dem "Bachelor of Science" einen anerkannten Hochschulabschluss. 

Weinbau
Pflanzenphysiologie
Phytomedizin

Oenologie
Weinanalytik
Mikrobiologie

BWL
Marketing

Das sagen unsere Studierenden

In 4 Schritten zum dualen Studium

Zulassungsvoraussetzung für das Studium am Weincampus ist ein Zeugnis der Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung (z.B. WinzermeisterIn, WeinbautechnikerIn). Ein Numerus Clausus besteht nicht.

Wenn Dein Abiturzeugnis noch nicht vorliegt, kannst du deiner Bewerbung das letzte (Halbjahres-)Zeugnis deiner schulischen Ausbildung beilegen, um die vorläufige Zulassung für das Prosemester zu erhalten. Das Abschlusszeugnis muss nach Erhalt nachgereicht werden.

Studieren ohne (Fach-)Abitur

In Rheinland-Pfalz ist unter bestimmten Voraussetzungen ein Studium mit beruflicher Qualifikation ("Studieren ohne Abitur") möglich.

Ein Meister oder vergleichbare Fortbildungsabschlüsse bieten dir eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Vor der Einschreibung solltest du ein Beratungsgespräch am Weincampus vereinbaren.

Sonstige beruflich Qualifizierte erhalten eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung unter folgenden Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung mit einem Gesamtnotenschnitt von mindestens 2,5
  • 2 Jahre Berufserfahrung
  • Beratungsgespräch vor der Einschreibung

 

Im dualen Studium ist die Berufsausbildung mit dem Studium eng verzahnt. Es wechseln sich Praxisphasen im Ausbildungsbetrieb mit Phasen am Weincampus ab. Deshalb ist ein duales Studium ohne Ausbildungsvertrag bei einem Winzerbetrieb nicht möglich. Du solltest dich also rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz kümmern. Wenn Du noch keinen Winzerbetrieb für deine Ausbildung gefunden hast, dann schau doch mal auf unserer Ausbildungsbörse Dual Match vorbei. Dort findest Du mehr als 350 Ausbildungsbetriebe in ganz Deutschland. Du kannst dich dann als BewerberIn registrieren lassen und wirst von den Betrieben schneller gefunden.

Falls Du schon eine Winzerausbildung gemacht hast, kannst dich auch direkt für den Bachelorstudiengang Weinbau&Oenologie bewerben.

Die Originale des Ausbildungsvertrages schickt der Ausbildungsbetrieb zur Genehmigung an die zuständige Stelle je nach Bundesland z.B. zur Landwirtschaftskammer oder zum Regierungspräsidium.

Zu den Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Ausgefülltes und unterschriebenes Online Bewerbungsformular 
  • Kopie des Ausbildungsvertrages zum Winzer
  • Lebenslauf (bitte mit Unterschrift)
  • Amtlich beglaubigtes Schulabschlusszeugnis
  • Für Studierende ohne Abitur: Nachweis der vorangegangenen Ausbildung (Berufsschul- und Prüfungszeugnis sowie Nachweis der 2-jährigen Beschäftigung)
  • Bei vorangegangenem Studium: Unbedenklichkeits-, Exmatrikulations- und Notenbescheinigung
  • ggf. Nachweis zu vorangegangener Ausbildung oder Praktika
  • ggf. Nachweis zu Wehr- / Bundesfreiwilligendienst oä.

So geht es:

  • Fülle zunächst unser Online-Bewerbungsformular aus und sende es per Mail an uns. Du erhältst im Anschluss an deine Online-Bewerbung per E-Mail ein PDF mit deinem ausgefüllten Formular. 
  • Drucke das PDF aus und unterschreibe es.
  • Schicke es mit den restlichen Bewerbungsunterlagen per Post an uns zurück.

Alle Bewerbungsunterlagen sollen bis spätestens 15. Juli des Jahres, in dem du deine Ausbildung beginnen willst, in unserem Studierendensekretariat am Weincampus Neustadt eingegangen sein.

Hervorragende Berufsaussichten

 

Die Nachfrage nach studierten Winzern ist so hoch, dass sie nicht gedeckt werden kann. Unsere Absolventen haben in der Regel noch vor ihrer letzten Prüfung einen Vertrag in der Tasche und arbeiten als Kellermeister, Betriebsleiter oder Außenbetriebsleiter, in der Produktentwicklung, in der Marktforschung, im Weineinkauf, in der Rebenzüchtung, im Labor, als Vertriebsleiter, in der Verwaltung oder in der Forschung. In der freien Wirtschaft richtet sich das Lohnniveau nicht mehr nach dem Bildungsabschluss sondern bemisst sich an der Leistung von Mitarbeitern und wird durch den Erfolg der Branche und des Betriebs reguliert. Wer glaubt, dass sich gute handwerkliche Fähigkeiten und gute Bildung gegenseitig ausschließen? Wer glaubt, dass ein studierter Winzer nicht mehr im Weinberg arbeiten kann oder will? Die Symbiose aus Hand- und Hirnwerk ist der Schlüssel zum Erfolg.

 

Gemeinsam sind wir stark

 

Die Zusammenarbeit von drei Hochschulen mit dem DLR Rheinpfalz eröffnet für den Studiengang Weinbau und Oenologie ein spannendes Spektrum an Möglichkeiten. Die Expertise von drei Hochschulen gepaart mit den Branchenkenntnissen und der Infrastruktur des DLR Rheinpfalz erlauben einen reibungslosen Wissenstransfer von der Hochschule in die Praxis und umgekehrt. Die vertraglich fixierten Kooperationen des Weincampus Neustadt mit über 350 inländischen und über 100 ausländischen Winzerbetrieben zählen zu den maßgeblichen Stärken des dualen Studiengangs. Über die vielen Kooperationspartner ist nicht nur der duale Charakter des Studiengangs, sondern auch die inhaltliche Diversität sichergestellt. Von den Anbaubedingungen über die Rebsorten bis zu den Produkten - mehr als in anderen Branchen ist die Vielfalt ein entscheidender Parameter für den Erfolg im Weinbau.

 

Warum dual studieren?

In unserem Film über das duale Studium am Weincampus kommen unsere Studierenden, unsere Professoren, unsere Ausbildungsbetriebe und  natürlich auch unsere Absolventen zu Wort. Sie erzählen, warum sie sich für ein duales Studium entschieden haben und was den Weincampus so besonders macht. Schaut mal rein!