teaser weinberg

Alternativen zu Glyphosat und Co. im Weinbau? - Unterstockbodenpflege 4.0 -

Der Einsatz von Herbiziden wird von vielen Verbrauchen und damit Weinkonsumenten zunehmend kritisch wahrgenommen. Aus diesem Grund verzichten mittlerweile viele Weinbaubetriebe auf den Einsatz von Herbiziden und setzen in der Unterstockbodenpflege auf mechanische Verfahren wie Rollhacke, Scheibenpflug und Räumschar ein. Doch auch die mechanische Beikrautregulierung kommt an einigen Standorten an ihre Grenzen oder ist schlichtweg nicht zufriedenstellend einzusetzen. Welche Alternativen zum Einsatz von Glyphosat gibt es in solchen Fällen und sind diese Methoden schon praktisch einsetzbar? Zu diesem Thema führt das DLR Rheinpfalz zusammen mit dem Weincampus Neustadt mehrere Forschungsprojekte durch.

Im Rahmen der Pressekonferenz werden die aktuellen Forschungsvorhaben zum Thema innovative, alternative sowie umweltfreundliche Bearbeitungsmöglichkeiten in der Unterstockbodenpflege vorgestellt:

  • ELECTROHERB – unerwünschte Beikräuter unter Strom setzen
  • Beloukha – ein Herbizid auf Basis der Pelargonsäure
  • Heißwasserapplikation - Vorsicht: Verbrühungsgefahr für die Beikräuter
  • VPA (Vineyard Pilot Assistant) – Lasertechnik im Weinberg
  • Pferdebewirtschaftung – wie anno dazumal

Bei der Veranstaltung werden Verfahren in der Bodenpflege auf den Versuchsflächen am DLR Rheinpfalz demonstriert. Für Informationen stehen Vertreter der beteiligten Firmen sowie Studierende vom Weincampus Neustadt zur Verfügung.

Termin:    Dienstag, 07. Mai von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Ort:          Hörsaal 3 des Weincampus Neustadt